-->

TREND ALERT: MILITARY-STYLE

Freitag, Mai 26 • 7 KOMMENTARE

 Ihr Lieben!
Dass seit spätestens letztem Herbst der Military-Trend in aller Munde ist, ist definitiv keine Frage. Aber dass ich selbst mit diesem warm werde, war mir neu! 
Plötzlich habe ich die Farben khaki und olive für mich entdeckt, welche ich nun am liebsten mit weiß kombiniere. Total verliebt habe ich mich auch in diese Jacke, welche seit kurzer Zeit in meinen Kleiderschrank einziehen durfte. Da ich eher ein Typ für Basics bin, ist die Jacke dementsprechend schlicht. Besonders cool finde ich aber den Patch, der den rechten Oberarm ziert und der das Ganze mehr nach Military aussehen lässt. Auch wenn ich es kaum abwarten kann, bis ich das Haus wieder im Top verlassen kann - was dieses Wochenende wohl endlich der Fall sein wird - trage ich das Teil unheimlich gerne im Alltag. Gefällt euch der Trend?






SUMMER IS COMING

Sonntag, Mai 21 • 30 KOMMENTARE

Ihr Lieben!
Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende. 
Heute melde ich mich nur kurz, um euch mein im Moment mit Abstand liebstes Outfit zu zeigen. 
Ich liebe Camisoles - egal ob im Winter oder im Sommer, man kann sie immer schön kombinieren! Am liebsten kombiniere ich diese mit grobstrickigen Cardigans und dunklen Jeans. Auch wenn das Outfit auf Grund des Cardigans nicht ganz frühlingshaft erscheint, war es heute dennoch etwas frisch, weswegen dieser her musste. Dazu trage ich meine liebsten Espandrilles, in die ich mich vor kurzem schockverliebt habe und mitnehmen musste. Zusammen mit der Uhr und der feinen Kette runden sie das Outfit meiner Meinung nach perfekt ab. 
Ich jedenfalls fühle mich pudelwohl in dem Outfit! Gefällt es euch?

CLUSE WATCH

Sonntag, Mai 21 • 8 KOMMENTARE

Ihr Lieben!
Da ich mir seit einer gefühlten Ewigkeit eine Uhr wünsche (ja, ich hatte tatsächlich noch keine!), habe ich mir diesen Wunsch in den letzten Tagen ENDLICH erfüllt. Entschieden habe ich mich für eine Uhr der Marke Cluse, die ich schon seit längerer Zeit beliebäugle. Ursprünglich wollte ich mir keine Uhr mit einem Lederarmband kaufen, aber das roségoldene Armband hat mich sofort überzeugt, da es einfach so chic aussieht! Außerdem finde ich es auch sehr praktisch das man dieses auch einfach mit einem anderem Armband austauschen kann, wenn mir mal nach etwas anderem ist. Welche Uhr tragt ihr am liebsten?




BEAUTIFUL BARCELONA

Freitag, Mai 19 • 8 KOMMENTARE

Ihr Lieben!
Vergangene Woche war ich im Rahmen der Abschlussfahrt meines Abiturjahrgangs in Barcelona und es war sooo, soooo schön! Bereits im letzten Jahr durften wir uns unser Reiseziel aussuchen und ich war von Anfang an davon entschlossen, dass meine Reise nach Barcelona geht, da ich zuvor noch nie in Spanien war. Im Nachhinein kann ich auch sagen, dass mich die Hauptstadt Kataloniens definitiv nicht enttäuscht hat. Zudem waren wir ein kleines Grüppchen von 20 Leuten, was die ganze Fahrt nochmal viel entspannter, aber zugleich auch lustiger machte. Gewohnt haben wir im Urbany Hostel Barcelona, was für eine Studienfahrt völlig okay ist und auch noch ziemlich zentral liegt. Besonders fasziniert hat mich die Stadt jedoch durch ihre mediterrane Architektur, aber auch die Menschen an sich waren super sympathisch, die unglaublich freundlich sind und entspannt durch's Leben gehen. Was Shopping betrifft hat die Stadt mich leider etwas enttäuscht, da ich in Anbetracht der Zeit keinen außergewöhnlichen Shop gefunden habe. Nichtsdestotrotz habe ich einige schöne Teile bei Pull&Bear und H&M gefunden.
Das Wetter war - bis auf den Wind und einen halben Tag Regen - super, super schön. Das Klima macht richtig glücklich und man hat durch die Palmen, die überall in der Stadt verteilt sind und den Strand ein richtiges Urlaub-Feeling. Zudem ist die Stadt super sauber und grün, was für viele Städte eher untypisch ist. Oftmals konnte man die wunderschöne Aussicht über Barcelona genießen, die einfach unbezahlbar ist - so beispielsweise im Parc Güell oder in der Gondel.

Wie bereits erwähnt, hat mich die mediterrane Architektur total fasziniert!

Meine Wenigkeit :)







Kulinarisch war die Reise größtenteils eine Enttäuschung, da wir sowohl im Hostel gefrühstückt haben, als auch dort zu Abend gegessen haben. Somit gab es nur mittags die Möglichkeit sich durch das spanische Essen durchzuprobieren. Es gab selbstverständlich meistens Tapas - darunter auch meine Favoriten wie Tintenfischringe oder Oliven. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt durfte beim Shoppen natürlich kein Frappuchino von Starbucks fehlen. Besonders stolz bin ich darauf, dass ich zum ersten Mal (!) Churros probiert habe - definitiv ein kleines Highlight dieser Reise! Am Tag der Abreise haben wir ein kleines Restaurant gefunden mit dem Namen Paellador, was so ziemlich das beste der letzten Tage war. Gegessen habe ich den Hausburger - seht selbst, war super lecker! Besonders cool fande ich auch den Mercat de la Boquería, den ich auf der unteren Collage fotografiert habe. Außerdem haben wir den ersten Abend in einer Bar mit ein paar Cocktails im Hipster-Viertel Barcelonas ausklingen lassen - super cool!



Da ich noch sooo viele Bilder habe, die ich euch noch zeigen möchte, wird wahrscheinlich noch ein Beitrag folgen! Wie gefallen euch die Eindrücke? :)